Gästekommunikation mit Emojis

Sie sind aus der alltäglichen Kommunikation nicht mehr wegzudenken. Die Zwinkersmileys, Herzen, Pizzen oder Biergläser; mit den Emojis ist die Bildsprache zurückgekehrt. Wer aber glaubt, die gelben Gesichter und ihre Kumpanen gehören nur in kindliche Konversationen, vergibt eine grosse Chance.

Nicht nur können Emojis einem Satz die Strenge oder nötige Portion Ironie verleihen oder ein Daumen hoch oder runter Zeichen einen ganzen Satz ersetzen, Emojis lockern die Kommunikation allgemein auf. Wieso dies auch im Geschäftsumfeld interessant sein kann, beleuchten wir in diesem Blogpost.

Emojis als Wegweiser

Sie kennen es sicherlich vom Bahnhof oder der Autobahn. Signale helfen uns, schnell zu verstehen um was es geht. So funktionieren auch Emojis. Egal ob als Eyecatcher oder um die Aufmerksamkeit gezielt zu lenken. Auch wenn Emojis technisch gesehen immer noch Zeichen sind, erkennt sie unser Gehirn als Bild. Und wir wissen ja: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte!

Sie wollen auf etwas bei Ihrem Event hinweisen? Nutzen Sie ein Emoji. Ihr Hinweis bedarf einer Unterstreichung? Genau, nutzen Sie ein Emoji. Sie wollen mehr Aufmerksamkeit für Ihre Anleitung zum Kommentarfeld? Auch hier bieten Emojis Möglichkeiten.

 
Mit Emojis auf die für den Gast wichtigen Infos hinweisen.

Mit Emojis auf die für den Gast wichtigen Infos hinweisen.

 

Sie sind immer noch überzeugt, dass im geschäftlichen Umfeld Emojis nichts zu suchen haben? Werfen Sie doch einmal einen Blick auf die Betreffzeilen von E-Mail Newslettern. Hier weisen Emojis auf Aktionen hin, heben Feiertage hervor oder drücken Glücksgefühle aus.

Emojis als Auflockerung

Ein online Reservationsprozess soll schnell und unkompliziert funktionieren. Kein Moment, in welchem ellenlange Hinweistexte gelesen werden möchten. Kurzversionen klingen jedoch schnell brüsk und steif. Auch hier bieten Emojis die ideale Möglichkeit zur Auflockerung.

Oder um spezielle Dankbarkeit auszudrücken.

 
Emojis als Stimmungsindikator und als Auflockerung.

Emojis als Stimmungsindikator und als Auflockerung.

 

In der Geschäftskommunikation verbreiteter sind Emojis auf Social Media. Gerade bei Diensten wie Twitter, Instagram oder Facebook, in welchen die Texte eher kurz sein sollen, ersparen Emojis das ein oder andere Zeichen und sind der ideale Blickfang.

Wo sind Emojis zu viel?

Nein, Emojis sind keine Allesheiler und definitiv nicht in jedem Fall angebracht. Zweifelhafte Aussagen können auch mit einem Zwinkersmiley nicht “unschuldig” gemacht werden.

Auch bei sehr ernsten Themen sollten Emojis besser weggelassen werden. Denn schluss am End sind es immer noch Cartoon-Symbole.

Wer sollte Emojis anwenden?

Nein, Emojis sind nicht für jedes Restaurant das richtige Kommunikationsmittel. Wer eher ein gehobenes Klientel empfängt sollte sich gut überlegen, ob dieses den Einsatz von Emojis zu würdigen weiss.

Am besten denken Sie immer an Ihre Gäste. Wenden diese ebenfalls Emojis an? Beispielsweise in der E-Mail-Kommunikation mit Ihnen oder in Kommentaren auf Social Media? Dann lohnt es sich definitiv, den Einsatz von Emojis auszuprobieren!

Vorsicht bei diesen Emojis

Dass ein sich übergebendes Smiley nicht die beste Art ist, die Speisen Ihres Lokals zu bewerben, versteht sich von selbst. Auch eine Bombe oder Waffe sind nicht die universell verständlichen Zeichen für Gastfreundschaft. Aber es gibt auch vermeintlich harmlose Stolperfallen!

Pfirsich, Aubergine und Banane

Gerade bei jungen Emoji Benutzern hat sich die mehrdeutige Bildsprache eingeschlichen. Pfirsich und Banane werden dann nicht als Zutaten für einen Fruchtsalat verstanden, sondern als Damenpo und das beste Stück. Letzteres gilt übrigens auch für die Aubergine.

 
Emoji-Pfirsich,-Aubergine,-Banane.jpg
 

Honig, Faust und Vulkan

Sie drücken die Daumen, dass die Honiglieferung pünktlich zum Brunch am Sonntag kommt? Vorsicht beim Einsatz der Emojis. Denn ja, Sie haben richtig erraten: Auch diese haben bei jungen Emoji-Nutzern eine sexuelle Bedeutung. Der Höhepunkt dabei bildet der Vulkan.

 
Emoji-Honig-Faust-Vulkan.jpg
 

Zeigen, dass es okay ist?

Manchmal werden Emojis auch erst in der Kombination kritisch. So beim Zeigefinger-Emoji in Verbindung mit dem Okay zeichen. Na, erraten, um was es sich dabei handeln könnte?

 
 

Wie wenden Sie Emojis bei forAtable an?

Am einfachsten fügen Sie Emojis in Ihrem Reservationsprozess ein, wenn Sie die Konfiguration auf einem Tablet machen. Hier gehören Emojis bereits zur erweiterten Tastatur und können problemlos eingefügt werden.

Wenn Sie nur mit einem Laptop oder Computer arbeiten, rufen Sie idealerweise eine Website auf, auf welcher Sie die Emojis kopieren können. Ein Beispiel hierfür ist https://getemoji.com.

⚠️ Bitte testen Sie Ihren Reservationsprozess mit Emojis unbedingt, bevor Sie Ihre Kunden ranlassen. Was beim Einrichten super aussieht, kann im Live-Test ganz andere Assoziationen hervorrufen. ⚠️

Fazit

Emojis passen nicht immer und definitiv nicht für alle Restaurants. Wenden Ihre Gäste diese jedoch an, sollten Sie sich vor einem Versuch nicht zurückschrecken.

Nicht nur bieten Emojis Orientierung, sie können die Kommunikation auch auflockern und bringen spielend leicht mehr Emotionen ins Spiel.