Online Profile aktuell halten

Der online Auftritt eines Restaurants ist wichtig, diese Tatsache hat sich bewahrheitet. Doch schon längst reicht es nicht mehr, nur eine Website zu haben. Sie brauchen Profile bei Suchmaschinen, Bewertungsplattformen, Branchenplattformen, in den Sozialen Medien und wahrscheinlich noch mehr. Aber wie halten Sie diese stets aktuell? Wir haben Ihnen einige Tipps zusammengestellt.

Priorisieren Sie

Netzwerke gibt es viele, nicht auf allen müssen Sie präsent sein. Als lokal verwurzelte Beiz auf kantonsfremden Plattformen? Als Nobel- Restaurant auf Snapchat? Überlegen Sie, wo sich Ihre Zielgruppe informiert und pflegen Sie diese Auftritte.

Ebenfalls hilfreich ist es zu analysieren, woher die Besucher Ihrer Website kommen und auf welchen Plattformen Sie Reservationen generieren. Denn da bewegt sich Ihre Zielgruppe.

Dagegen bedeutet ein Profil mit keinen Besuchern nur Arbeit.

Führen Sie Buch

Was so einfach klingt, wird leider sehr oft vergessen: Schreiben Sie auf, welche Informationen Sie wo pflegen müssen. Beispielsweise in einer Excel Liste.

Wichtig dabei ist, nicht nur die Website aufzuschreiben, auf welcher Sie die Informationen pflegen müssen, sondern auch, welche Informationen zu pflegen sind. Beispielsweise bieten nicht alle Plattformen die Möglichkeit, Ihre Speisekarte zu hinterlegen. Wenn Sie auf Ihrer Übersicht gleich aufführen, wo Sie die Speisekarte hinterlegt haben, wissen Sie auch gleich, wo Sie diese anpassen müssen.

Achtung! Hinterlegen Sie niemals Passwörter zu Ihren online-Profilen in nicht gesicherten Dokumenten! Hierzu könnten Sie beispielsweise einen Passwort-Manager verwenden.

Verknüpfen und Integrieren Sie

Noch einfacher geht es, wenn Sie Ihre online-Profile miteinander verknüpfen. So müssen Sie Ihre Daten nur noch an einem Ort pflegen und sie sind gleich an mehreren Orten aktualisiert.

Ein Beispiel dazu ist die Google my Business Schnittstelle von Lunchgate. Diese stellt sicher, dass die Daten, welche Sie auf Ihrem Lunchgate Profil pflegen, stets auch auf Google aktuell sind.

Oder die Menü Box, welche Ihre auf Lunchgate erfassten Mittagsmenüs gleich auf Ihre Website ausspielt.

Solche Integrationen sparen Zeit und erhöhen gleichzeitig die Qualität: mit der automatischen Integration sinkt die Fehleranfälligkeit rapide.

Wer sehr viele Online-Profile pflegt, sollte sich zudem überlegen, mit einer Presence Management Software zu arbeiten. Diese beinhalten zum Teil bis zu 70 Plattformen, haben entsprechend aber auch ihren Preis. Und welche dieser Plattformen für den Schweizer Gastronomie-Markt relevant sind, steht ebenfalls auf einem anderen Blatt.

Fazit

Um Ihre online Profile zu pflegen und aktuell zu halten, sollten Sie zuerst einmal wissen, welche Profile existieren und welche Informationen auf ihnen zu finden sind. Übersicht ist hier das passende Stichwort.

Ebenfalls lohnt es sich, Profile zu integrieren und entsprechend Aktualisierungen zu automatisieren.

Und zu guter Letzt hilft es, sich auf die Profile zu fokussieren, welche für Ihre Zielgruppe tatsächlich relevant sind.

Lunchgate AGComment